• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

|NEWS| Spieltag 3 Landesliga Nord 2017

1.KSC Kulmbach e.V. 1 vs. TFC Forchheim 1

1.KSC Kulmbach e.V. 1 vs. TFC Forchheim 1
3. Spieltag,  und beinahe die dritte Spielverschiebung, denn das Kulmbacher Team war erneut nicht voll besetzt. Dieses mal aber aus leider nachvollziehbaren Gründen. Und so durften die Mannen mit Kirsch / Lang / Rattler auf die Unterstützung von Günter Geiger aus dem zweiten Kulmbacher Team hoffen.

Und so startete man ins erste Viertel mit den Teams Lang/Geiger und Kirsch/Rattler – und bekam gleich mal richtig eine auf den Allerwertesten. NULL Punkte im ersten Block!

Da ich persönlich nicht dabei war, kann ich hier nicht näher auf die einzelnen Viertel eingehen, denn die verliefen ähnlich schlecht. Und da man auf dem Spielplan leider die Ergebnisse der einzelnen Sätze nicht eintragen kann, weiß ich auch nicht, ob evtl. alle Spiele 5:4 (Verlängerung 2 vor max. 8) ausgegangen sind – demnach vermutlich unglücklich für Kulmbach.

"Eine Erklärung zu finden ist schwer"
Die Quoten sprechen aber für sich:

DOPPEL:
Gespielte Sätze: 18 – davon vom KSC gewonnen: 3.
Gespielte Begegnungen: 8 – davon vom KSC gewonnen: 1.

EINZEL:
Gespielte Sätze: 35 – davon vom KSC gewonnen: 11
Gespielte Begegnungen: 16 – davon vom KSC gewonnen: 4.

Eine Erklärung zu finden ist schwer, deshalb denke ich, die Forchheimer hatten einfach einen super guten Tag und die Kulmbacher nicht.

Endstand Landesliga Nord: 1.KSC Kulmbach e.V. 1 vs. TFC Forchheim 1 -- 11:45

|NEWS| Spieltag 3 Verbandsliga Nord 2017

1.KSC Kulmbach e.V. 2 vs. Soccer Club Foosion Bayreuth 2

1.KSC Kulmbach e.V. 2 vs. Soccer Club Foosion Bayreuth 2
Am Freitag den 17.2.2017 fand das 2. Heimspiel dieser Saison gegen Bayreuth statt. Auch hier war das neue Spielsystem noch gewöhnungsbedürftig und die letzte Niederlage gegen Mainklein lag den Bierstädtern noch sichtlich im Magen.

Nach kurzer Besprechung bezüglich der Aufstellung ging es in die erste Runde. Da die Kulmbacher diesmal mehr als genügend Spieler zur Verfügung hatten, war es schwer die richtigen Konstellationen zu finden. Die ersten Doppelspiele verlor man beide mit 0:2. Allerdings konnte man diesen Rückstand durch die Einzel leicht aufholen, sodass es nach dem ersten Block 6:8 stand. Leider konnten die Bierstädter diesen knappen Unterschied nicht halten.

Im zweiten Block glichen sich die Doppel aus, allerdings ließ man in den Einzelspielen ziemlich nach und es stand 9:19 für die Gegner. Panik machte sich breit. Nicht noch einmal wollten die Kulmbacher eine Niederlage so früh in der Saison kassieren. Aber wie man ja gegen Mainklein sehen konnte, ist noch alles möglich. Im dritten Block kam Kulmbachs Geheimwaffe ins Spiel. Markus Eckert trat das Doppel mit Nadine Hagen an und auch das zweite Doppel Marco Urban und Günter Geiger war super gestellt. Durch diese Aufstellung konnten die Kulmbacher 6 Punkte holen und auch in den Einzelspielen 4 Punkte erringen, sodass der Vorsprung der Gegner immer geringer wurde und es nur noch 19:23 für Bayreuth stand.

"Bei allen Beteiligten lagen die Nerven blank."
Die Aufholjagd hat begonnen und man merkte dass die Bayreuther ziemlich unter Druck gerieten. Das nutzten die Kulmbacher aus und spielten sich mit Vollgas in Führung. Denn auch im letzten und entscheidenden Block spielten die Kulmbacher mit der gleichen Aufstellung wie zuvor. Eckert/Hagen und Urban/Geiger konnten auch hier wieder 6 Punkte erkämpfen. Entscheidend waren hier jedoch die Einzel. Denn nach den Doppeln stand es 25:23 für Kulmbach und wie man ja weiß ist das Spiel erst mit 29 Punkten entschieden.

Bei allen Beteiligten lagen die Nerven blank, doch man kam dem Ziel immer näher. Während Marco Urban sein Spiel leider sehr knapp verlor, holte Nadine Hagen ihr Einzel mit 2:0, sodass die Bierstädter nur noch ein Spiel gewinnen mussten. Jetzt lag es an Geiger und Eckert, sie mussten auf jeden Fall eines der beiden Spiele gewinnen um den Sack endlich zu zu zumachen. Nervosität und Spannung machte sich breit. Und dann war es soweit. Günter Geiger, auch "Slow Hand" genannt, holte den entscheidenden Punkt zum ersehnten Heimsieg.

Wow, was für ein nervenaufreibendes Spiel. Ein Danke an die Bayreuther für das faire und sehr spannende Spiel und vor allem ein großes Danke an meine Mannschaft, die an diesem Abend alles gab und sich dafür belohnte.

Endstand Verbandsliga Nord: 1.KSC Kulmbach e.V. 2 vs. Soccer Club Foosion Bayreuth 2 -- 29:27

|NEWS| Spieltag 2 Landesliga Nord 2017

TFC Nürnberg 1 vs. 1.KSC Kulmbach e.V. 1

TFC Nürnberg 1 vs. 1.KSC Kulmbach e.V. 1 (oder die 4 Musketiere)
Heyho – 2. Spieltag in der Landesliga Nord für den 1. KSC Kulmbach e.V. in Nürnberg gegen TFC Nürnberg 1. Und erneut mein Dank an die neue Spielordnung, denn wir waren wieder nur 4 Leute!

Doch die Stimmung war super. Wir waren voll gut gelaunt und nach dem ersten Bierchen bei ARAL fuhren wir hochmotiviert in die Höhle des Löwen – wir freuten uns einfach auf das Spiel.

(Ich kam mir vor wie die „4 Musketiere“ -  in diesem Sinne auch mein Bericht.)

Nach einer lustigen Fahrt mit D`ARTAGNANS weißer Kutsche und seinen 136 Pferdchen kamen wir gut gelaunt im SCHLOSS des KARDINALS RICHELIEUS an, egal was die Begegnung heute bringt – wir wollten Spass haben und die Degen wetzen.

Und so starteten wir in die erste Runde mit den Paarungen D`ARTAGNAN/ARAMIS und ATHOS/PORTHOS. Und die Musketiere legten vor. Nach einer klaren 1:0 Führung verlor D`ARGTAGNAN das Vertrauen in seinen Degen, ging PASSE und RICHELIEU konterte. Doch ARAMIS vollzog eine geschickte REPOSTE, was für Kulmbach die Führung in den Doppeln brachte. D`ARGTAGNAN hielt seinen Kasten sauber und ARAMIS vollstreckte zum 2:1. Auch bei ATHOS/PORTHOS lief es rund – die beiden gewannen locker mit 2:0  und Kulmbach ging mit 6:0 in Führung. Doch in den Einzeln gabs wieder mal auf die Nüsse – nur ARAMIS landete  nach 3 Gläsern MET den ersten Sieg – somit Endstand nach dem ersten Viertel – 8:6 für die MUSKETIERE.
"Lag es am Teamgeist, der unter den MUSKETIEREN herrschte?"

Im zweiten Viertel sollte sich die Dominanz in den Doppeln weiter durchsetzen. D`ARTAGNAN, dessen Degen im ersten Satz versagte, wurde von ARAMIS psychologisch wieder aufgebaut, fand sein Selbstvertrauen zurück und mit FILO und FLÊCHE wurde pariert und vollstreckt.. Auch PORTHOS lies keinen Zweifel, dass ihm der Ullrich liegt und ATHOS, der mit seiner stoischen Ruhe (weiß der Teufel was für ein Kraut in seiner silbernen Havanna steckt) offenbarte unerwartete Stärken in der PARADE. Mit einem erneutem Doppelpack in den Doppeln gingen die MUSKETIERE mit 6:0 in Führung. Doch dann wieder die Einzelschwäche.

Landesleistungszentrum

Ein starker Partner

Unser Verein spielt auf ITSF-Recognized Tournament-Tischen der Firma Leonhart.

Leonhart-Tische machen das Spielerlebnis so exakt und präzise wie möglich spürbar.

Präzision, Langlebigkeit und hochwertige Materialien sprechen für sich, weswegen diese Tische auch auf bundesweiten und internationalen Events eingesetzt werden.

Kontaktinformationen

image (+49) 09221 - 87 89 666
(+49) 0171 - 212 87 00

image 1.KSC Kulmbach e.V.
ATS Sportstadion
Alte Forstlahmer Strasse 20
95326 Kulmbach

image Für direkten Kontakt hier klicken