• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

|NEWS| Spieltag 7 Verbandsliga Nord 2017

1.KSC Kulmbach e.V. 2 vs. TFC Nürnberg 3

1.KSC Kulmbach e.V. 2 vs. TFC Nürnberg 3
Am Freitag, den 05.05.2017 kamen die Nürnberger zum 7.Ligaspieltag zu uns nach Kulmbach.

Im ersten Block spielten Marco Urban und Christian Kestel das Doppel, welches sie souverän nach Hause holten und das zweite Doppel traten Reiner Auschill und Nadine Hagen an. Auch dieses konnte man mit Bravour gewinnen.

In den Einzeln konnte man nur zwei von vier Spielen holen. Nach einer kurzen Pause ging es gleich weiter mit unserem Youngster Nico Schirmer, der auch einer unserer Einzelspieler an diesem Abend war.

"Eine klasse Leistung von Nico Schirmer."
Er hatte noch nicht viele Spiele absolviert und steht erst am Anfang seiner "Karriere" als Tischfußballer, aber an diesem Abend kam er uns vor wie ein "alter Hase". Souverän, motiviert, voller Kampfgeist und Technik holte er sich seinen ersten Einzelsieg dieser Saison. Der Gegner hatte keine Chance, denn Nico war in seinem Element. Eine klasse Leistung von Nico Schirmer.

Voller Motivation ging es nach diesem fantastischen Einzel weiter in Block 3. Auch hier konnte man den vorher erspielten Vorsprung von 24:4 auf 36:6 aufbessern.

Nun kam Block 4, der Block aller Blöcke, das schrecklichste was es gibt, das nervenzereissenste was es jemals gab. Die Aufstellung so zu setzen, dass niemand doppelt spielt und es trotzdem zum Vorteil für die eigene Mannschaft ist. Eine Katastrophe, wie immer. Aber nach langem hin und her konnte man auch diese Herausforderung bewältigen.

Die Bierstädter machten den Sack im letzten Block zu und gewannen mit 45:11. Danke an die Nürnberger für diesen klasse Abend und das faire Spiel und ein riesengroßes Dankeschön gilt meiner Mannschaft, die wieder alles gab und eine prima Leistung ablieferte.

Endstand Verbandsliga Nord: 1.KSC Kulmbach e.V. 2 vs. TFC Nürnberg 3 -- 45:11

|NEWS| Spieltag 6 Verbandsliga Nord 2017

KC Nurn 2 vs. 1.KSC Kulmbach e.V. 2

KC Nurn 2 vs. 1.KSC Kulmbach e.V. 2
Am 22.04.17 fand das 6. Ligaspiel dieser Saison statt. Für die Bierstädter ging es diesmal nach Nurn. Zum ersten Mal besuchte man die Nurner in ihrer neuen Location und die Kulmbacher waren sehr gespannt auf die Atmosphäre.

Bereits beim Eintreten fühlte man sich sehr wohl und eine kleine Überraschung gab es schon beim Einspielen, denn die Gegner spielten mit dem neuen Leo Ball. Darauf waren die Kulmbacher nicht vorbereitet, denn niemand spielte zuvor diesen Ball. Ob sich dies negativ auf das KSC-Spiel auswirken würde?

Im ersten Block spielten die Doppel Günter Geiger mit Stefan Schillig und Marco Urban mit Christian Kestel. Bereits bei Beginn der ersten Partien merkte man, dass sich die Kulmbacher mit dem neuen Ball etwas schwer taten. Leider verlor man beide Doppel und auch in den Einzeln konnte man nur 4 von insgesamt 8 möglichen Punkten holen, sodass die Gegner mit einem Ergebnis von 10:4 in Führung gingen.

"Niemand hätte damit gerechnet, dass wir dieses Spiel noch umdrehen können."
Im zweiten Block konnten die Bierstädter schon besser dagegen halten, jedoch lagen sie nach der Hälfte mit 20:11 hinten. Aber das Spiel war ja noch nicht vorbei. Voller Motivation ging es weiter und die KSCler kämpften um jeden Ball. Der sehr erfahrene Marco Urban übernahm die Leitung und somit die Aufstellung der nun kampfeslustigen Bierstädter.

Und das war gut so. Wir gingen in Führung und im letzten Block ging es um alles. Und dann endlich war es soweit. Das Siegestor ist gefallen und Erleichterung machte sich breit. Niemand hätte damit gerechnet, dass wir dieses Spiel noch umdrehen können. Aber der Team- und Kampfgeist setzte sich mal wieder durch.

Ein Danke an die Nurner für das schöne und faire Spiel und ein Danke an meine Mannschaft und vor allem an Marco, der das Szepter zum richtigen Zeitpunkt übernahm und das Spiel damit wohl in die entscheidende Richtung lenkte.

Endstand Verbandsliga Nord: KC Nurn 2 vs. 1.KSC Kulmbach e.V. 2 -- 25:31

|NEWS| Spieltag 5 & 6 Landesliga Nord 2017

1.KSC Kulmbach e.V. 1 vs. TFC Bamberg 1
(Wir bitten, die schlechte Bildqualität dieses Spieltages zu entschuldigen)

1.KSC Kulmbach e.V. 1 vs. TFC Bamberg 1
Nach der Auswärtspleite im markgräflichen Bareith, wollten die 3 Musketiere mit Hilfe ihres Compagnon dàrmes FRAISE D`MEMITZ die bevorstehende Schlacht gegen RICHELIEUS Bande aus dem FRÄNKISCHEN ROM gewinnen. Doch dieser schickte eine hoch motivierte Truppe nach Kulmbach, und so wurden die MUSKETIERE erneut förmlich überrannt.

Im der ersten Schlacht klappte bei den MUSKETIEREN gar nichts, und die DOMSTÄDTER legten mit einer 0:14 Führung den Grundstein für den späteren Sieg, denn keiner glaubte so recht daran, diesen Vorsprung noch zu drehen, dementsprechend war auch die Motivation in den weiteren Partien.

In der zweiten Angriffswelle war zwar ein leichtes Aufbäumen zu erkennen, aber ein 5:9 aus Sicht der MUSKETIERE war nicht genug, um den Spieß umzudrehen.

Nach der Hälfte der 3. Angriffswelle (!) war der Sieg der DOMSTÄDTER bereits besiegelt, und so war auch der Sieg mit 8:6 für die MUSKETIERE im letzten Gefecht nur Punktekosmetik.
Endstand nach den 4 Gefechten: 15:41 für die DOMSTÄDTER.

"Heute stehen 8 Leute an den Tischen, ohne Zuschauer, und spielen einfach ihre Spiele runter – das ist schon irgendwie bedrückend"
FAZIT:
Bei den Kulmbachern vermisste man nach der ersten Runde den Siegeswillen. Von den 8 Doppeln wurden lediglich 3 gewonnen, und in den Einzeln gewann Oldie Heinz Kießling als einziger 3 Spiele.

Die frühe klare Führung der Bamberger demotivierte vollends, wobei das Endergebnis nichts über die einzelnen Sätze, die teilweise sehr knapp und glücklich ausgingen, aussagt. Ein weiterer Grund der Demotivation ist eventuell auch die mit dem neuen Spielmodus einhergehende Atmosphäre. Früher waren bei einem Heimspiel des 1. KSC mit den Spielern rund 15-20 Leute anwesend, da war noch Stimmung. Heute stehen 8 Leute an den Tischen, ohne Zuschauer, und spielen einfach ihre Spiele runter – das ist schon irgendwie bedrückend. Und das Argument, dass Tischfussball auch Umsatz für die Wirte bringt, wird nicht mehr lange zu halten sein.

Ein Lob noch an beide Mannschaften, es wurde unglaublich fair gespielt.

Auflösung:
MUSKETIERE –  Kulmbach
D`ARTAGNAN – Reini Lang
ARAMIS – Heinz Kießling
ATHOS – David Kirsch
FRAISE D`MEMITZ = Erdbeer von Mitwitz (fraise = frz. für Erdbeere)
COMPAGNON DÀRMES = Kampfgenosse
FRÄNKISCHES ROM/DOMSTÄDTER = Bamberg
(wegen seiner Lage auf sieben Hügeln wird Bamberg auch als Fränkisches Rom bezeichnet)


Endstand Landesliga Nord: 1.KSC Kulmbach e.V. 1 vs. TFC Bamberg 1 -- 15:41


Soccer Club TiFOOSi Bayreuth 1 vs. 1.KSC Kulmbach e.V. 1

Die RACHE DER MYLADY WILHELMINE

D`ARTAGNAN und ARAMIS zog es dieses Mal in die nördlich gelegene, markgräfliche Hauptstadt Bareith (benannt nach Markgräfin Wilhelmine 1709). So musste die Schlacht ohne Porthos und Athos stattfinden, denn beide waren mit einem SPEZIALAUFTRAG des Königs in südlichen Gefilden unterwegs.

Landesleistungszentrum

Ein starker Partner

Unser Verein spielt auf ITSF-Recognized Tournament-Tischen der Firma Leonhart.

Leonhart-Tische machen das Spielerlebnis so exakt und präzise wie möglich spürbar.

Präzision, Langlebigkeit und hochwertige Materialien sprechen für sich, weswegen diese Tische auch auf bundesweiten und internationalen Events eingesetzt werden.

Kontaktinformationen

image (+49) 09221 - 87 89 666
(+49) 0171 - 212 87 00

image 1.KSC Kulmbach e.V.
ATS Sportstadion
Alte Forstlahmer Strasse 20
95326 Kulmbach

image Für direkten Kontakt hier klicken