• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

|NEWS| Spieltag 13 Landesliga Nord 2019

TFC Nürnberg 4 vs. 1.KSC Kulmbach e.V. 1

TFC Nürnberg 4 vs. 1.KSC Kulmbach e.V. 1

Trotz schwerer Verletzung der rechten Hand – Lässiter unschlagbar

Am 12.10.19 musste der KSC zum letzten Auswärtsspiel der Saison in Nürnberg antreten. Mit Otte, Schirmer, Kießling und zum ersten Mal dabei - Manfred „Oberst“ Redel. Gut gelaunt fuhr man nach Nürnberg, denn in dieser Besetzung sollte es eigentlich ein Leichtes sein, wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Klar war allen, wenn das in die Hose geht, haben wir in der Landesliga nichts zu suchen.

Nach einer ca. 20 minütigen Verspätung aufgrund einiger Reparaturarbeiten an den nicht besonders gut gepflegten Tischen (Griffe locker, Männchen und Splinte defekt – und auf den Bällen waren auch keine Logos zu erkennen) gings dann in das erste Viertel. Doch Kulmbach liess sich nicht aus der Ruhe bringen und startete mit Vollgas durch. Beide Doppel und 3 Einzel gewonnen – läuft. 12:2 für Kulmbach nach dem ersten Viertel.

Auch im 2. Viertel erneut 2 Siege in den Doppeln für Kulmbach, doch was war plötzlich in den Einzeln los? Anscheinend hat sich wieder einmal gezeigt, dass eine klare Führung (18:2 nach den Doppeln im 2. Viertel) anscheinend den Spielern signalisiert, wir haben schon gewonnen. Sch……eibenkleister.

Aus unerklärlichen Gründen schaltete Kulmbach plötzlich vom Kampfmodus in den Ruhemodus und mit 3 Siegen im Einzel ist Nürnberg aufgewacht und nahm den Schwung mit ins 3. Viertel. Endstand nach dem 2. Viertel 20:8 für Kulmbach. Jetzt wird wieder jeder sagen: „Man, bei dem Vorsprung haste doch schon gewonnen.“ Denjenigen muss ich leider sagen, IHR kennt die Kulmbacher und deren Hirnströme nicht – ich schon.

Wenn wir das verkacken, haben wir in der Landesliga nichts zu suchen
Deshalb ermahnte Spielführer Kießling seine Jungs jetzt keinen Scheiß zu bauen, erklärte, dass man noch lange nicht durch sei und bat um etwas mehr Konzentration und Effizienz. Doch nur die beiden Oldstars Redel/Kießling hielten sich daran und legten mit ihren dritten 2:0 Erfolg den Grundstein für den späteren Sieg.

Auch in den Einzeln erneut nur 2 Siege zum Zwischenstand von 27:15 für Kulmbach nach dem 3. Viertel. Und die Zitterpartie begann, denn urplötzlich wurde jeder nervös, jammerte und nörgelte an diesem und jenen herum und lies sich von jedem FURZ ablenken – nur Lässiter nicht. Mit ihrem 4. Sieg im Doppel beendeten Redel/Kießling das sich drohende Desaster und Kulmbach war durch. Endstand nach dem letzten Viertel 36:20 für Kulmbach – nur 8 Punkte Differenz!

Fazit: Garant für den Sieg des Abends waren „Oberst Redel“ und „Lässiter“, die 12 Punkte in den Doppeln und 12 Punkte in den Einzeln holten. Bemerkenswert dabei, Lässiter hat keinen einzigen Punkt abgegeben auf dem so ungeliebten Ullrich – trotz seiner schweren Verletzung. Verletzung? Ach ja – ich hab mir am Vormittag beim Werkeln im Keller in den Daumen geschnitten

Endstand Landesliga Nord: TFC Nürnberg 4 vs. 1.KSC Kulmbach e.V. 1 -- 20:36

Kommentare   

#1 manfred redel 2019-10-15 08:39
ein sehr guter bericht heinz!!
Ich find wir waren nicht nur gut gelaunt , sondern haben uns nach ein bisserl schwächephase alle!gut zusammengerissen.
Und es zeigt sich eine mannschaft von guter spielstärke, die spieltage vorher warn die erfolgreicheren der tom und der maddin, jetzt halt mal die alten.
:-)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Landesleistungszentrum

Ein starker Partner

Unser Verein spielt auf ITSF-Recognized Tournament-Tischen der Firma Leonhart.

Leonhart-Tische machen das Spielerlebnis so exakt und präzise wie möglich spürbar.

Präzision, Langlebigkeit und hochwertige Materialien sprechen für sich, weswegen diese Tische auch auf bundesweiten und internationalen Events eingesetzt werden.

Kontaktinformationen

image (+49) 09221 - 87 89 666
(+49) 0171 - 212 87 00

image 1.KSC Kulmbach e.V.
ATS Sportstadion
Alte Forstlahmer Strasse 20
95326 Kulmbach

image Für direkten Kontakt hier klicken