• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

|NEWS| Spieltag 12 Landesliga Nord 2019

1.KSC Kulmbach e.V. 1 vs. TFC TFC Bamberg 2

1.KSC Kulmbach e.V. 1 vs. TFC Bamberg 2

Die „Kleinste“ war an diesem Tag die „Größte“
Am 20.9. hatte der 1. KSC Kulmbach den Tabellenführer aus Bamberg zu Gast, der bis auf einen Mann in Bestbesetzung antrat. Spielführer Kießling konnte aus dem vollen Schöpfen (6 Mann an Bord) - und der alte Fuchs witterte irgendwie seine Chance. Nach dem Motto „NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM“ spielte erneut das erfolgreiche Team von Spieltag 11.

So startete man in das erste Viertel. Mit Hagen/Kießling und Otte/Schirmer war Kulmbach hoch motiviert und ging erwartungsvoll in die Doppel. Ich weiß ja nicht was unsere „KLEINE“ an diesem Tag gegessen hat, aber was sie in diesem – und den darauffolgenden - Spielen zeigte war mehr als Weltklasse. Weder auf der 5 noch auf der 3 war sie vom Gegner zu bändigen.

Nur Oldie Kießling bekam trotz JET-Deckung von Florian Maqua den Laden voll und so ging es gleich mal in den Entscheidungssatz. Ein taktischer Wechsel der beiden KSCler war dann der Garant zum ersten Sieg im Doppel. Denn Hagen hielt den Bamberger Stürmer tot, schoss gleich mal 3 Tore von hinten in Folge und Kießling brauchte nur noch zu vollstrecken.

Ebenso kämpferisch und hoch motiviert stiegen Otte/Schirmer ins Geschehen ein. Schirmer kämpfte und rackert wie ein Irrer und Otte, der von Spiel zu Spiel stärker wird, schlugen ebenfalls erfolgreich zu. Im Einzel wehrten sich die sichtlich geknickten Bamberger, aber nur 2 Siege waren da zu wenig. Endstand nach dem ersten Viertel 10:4 für Kulmbach.

Was unsere Kleine an diesem Tag ablieferte war mehr als Weltklasse
Im zweiten Viertel fanden die gleichen Paarungen im Doppel statt, denn Bamberg konnte das Ergebnis vom ersten Viertel nicht glauben und wollte Revanche. Doch Kulmbach lies das nicht zu, demoralisierte den Gegner erneut durch seine kämpferische und auf sehr hohem Niveau geführte Spielweise und holte sich wieder den Sieg in beiden Doppeln.

Im Einzel war es wie zuvor ausgeglichen. Endstand nach dem zweiten Viertel 20:8 für Kulmbach.
So mancher Kulmbacher hatte schon den Sieg vor Augen, doch SF Kießling warnte energisch sein Team, dass man noch lange nicht durch sei und forderte weiterhin volle Konzentration. Und anscheinend drohte die Wende, denn Otte/Schirmer verloren ihr Doppel und Bamberg gewann sein Selbstvertrauen zurück.

Nur unsere „KLEINE“ hatte an diesem Tag was dagegen, passte und schoss mit einer beinahe unglaublichen 90%igen Pass- und Trefferquote den Gegner in Grund und Boden. Und nachdem die JET-Deckung von Kießling den Gegner auch wieder vor Probleme stellte, war der Sieg verdient.

Obwohl Schirmer im letzten Einzel den Sieg für Kulmbach hätte einfahren können, verspielte er einen ständigen 1-Tore-Vorsprung im Entscheidungssatz bei den letzten entscheidenden Bällen und so stand es vor dem 3. Viertel 27:15 für Kulmbach.

Moritz Schneider motivierte sein Team energisch, denn anscheinend wusste er, dass Kulmbach in der Vergangenheit öfters nach einer deutlichen Führung vor dem letzten Viertel eingebrochen ist. Doch Spielführer Kießling wusste sein Team erneut zu ermahnen, dass man noch lange nicht durch sei – und das Team ließ seinen Spielführer nicht im Stich. Erneut 2 Siege in den Doppeln und Kulmbach schlägt den Tabellenführer. Endstand nach dem letzten Viertel 39:17 für Kulmbach.

Fazit: Bester Mann an diesem Tag war eine Frau! Eine für mich überirdisch spielende Nadine Hagen war neben Thomas Otte der Garant für den Sieg (4 Siege in den Doppeln, 2 in den Einzeln). Thomas Otte war der beste Mann (3 Siege in den Doppeln und 4 in den Einzeln). Seitdem er wieder Spass am Spiel gefunden hat ist seine Trefferquote wieder „weltmeisterlich“. Beide waren maßgeblich für den Sieg verantwortlich. Ja Martin, wir haben auch mitgespielt...

Endstand Landesliga Nord: 1.KSC Kulmbach e.V. 1 vs. TFC Bamberg 2 -- 39:17

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Landesleistungszentrum

Ein starker Partner

Unser Verein spielt auf ITSF-Recognized Tournament-Tischen der Firma Leonhart.

Leonhart-Tische machen das Spielerlebnis so exakt und präzise wie möglich spürbar.

Präzision, Langlebigkeit und hochwertige Materialien sprechen für sich, weswegen diese Tische auch auf bundesweiten und internationalen Events eingesetzt werden.

Kontaktinformationen

image (+49) 09221 - 87 89 666
(+49) 0171 - 212 87 00

image 1.KSC Kulmbach e.V.
ATS Sportstadion
Alte Forstlahmer Strasse 20
95326 Kulmbach

image Für direkten Kontakt hier klicken