• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

|NEWS| Spieltag 2 Landesliga Nord 2017

TFC Nürnberg 1 vs. 1.KSC Kulmbach e.V. 1

TFC Nürnberg 1 vs. 1.KSC Kulmbach e.V. 1 (oder die 4 Musketiere)
Heyho – 2. Spieltag in der Landesliga Nord für den 1. KSC Kulmbach e.V. in Nürnberg gegen TFC Nürnberg 1. Und erneut mein Dank an die neue Spielordnung, denn wir waren wieder nur 4 Leute!

Doch die Stimmung war super. Wir waren voll gut gelaunt und nach dem ersten Bierchen bei ARAL fuhren wir hochmotiviert in die Höhle des Löwen – wir freuten uns einfach auf das Spiel.

(Ich kam mir vor wie die „4 Musketiere“ -  in diesem Sinne auch mein Bericht.)

Nach einer lustigen Fahrt mit D`ARTAGNANS weißer Kutsche und seinen 136 Pferdchen kamen wir gut gelaunt im SCHLOSS des KARDINALS RICHELIEUS an, egal was die Begegnung heute bringt – wir wollten Spass haben und die Degen wetzen.

Und so starteten wir in die erste Runde mit den Paarungen D`ARTAGNAN/ARAMIS und ATHOS/PORTHOS. Und die Musketiere legten vor. Nach einer klaren 1:0 Führung verlor D`ARGTAGNAN das Vertrauen in seinen Degen, ging PASSE und RICHELIEU konterte. Doch ARAMIS vollzog eine geschickte REPOSTE, was für Kulmbach die Führung in den Doppeln brachte. D`ARGTAGNAN hielt seinen Kasten sauber und ARAMIS vollstreckte zum 2:1. Auch bei ATHOS/PORTHOS lief es rund – die beiden gewannen locker mit 2:0  und Kulmbach ging mit 6:0 in Führung. Doch in den Einzeln gabs wieder mal auf die Nüsse – nur ARAMIS landete  nach 3 Gläsern MET den ersten Sieg – somit Endstand nach dem ersten Viertel – 8:6 für die MUSKETIERE.
"Lag es am Teamgeist, der unter den MUSKETIEREN herrschte?"

Im zweiten Viertel sollte sich die Dominanz in den Doppeln weiter durchsetzen. D`ARTAGNAN, dessen Degen im ersten Satz versagte, wurde von ARAMIS psychologisch wieder aufgebaut, fand sein Selbstvertrauen zurück und mit FILO und FLÊCHE wurde pariert und vollstreckt.. Auch PORTHOS lies keinen Zweifel, dass ihm der Ullrich liegt und ATHOS, der mit seiner stoischen Ruhe (weiß der Teufel was für ein Kraut in seiner silbernen Havanna steckt) offenbarte unerwartete Stärken in der PARADE. Mit einem erneutem Doppelpack in den Doppeln gingen die MUSKETIERE mit 6:0 in Führung. Doch dann wieder die Einzelschwäche.



Aber Hallo - was war denn da los – die MUSKETIERE gewannen 3 Einzel! und so stand es nach dem 2. Viertel von 20:8 für Kulmbach.

Lag es an der Lockerheit, oder an der guten Laune? Lag es am Teamgeist, der unter den MUSKETIEREN herrschte? Oder lag es daran, dass PORTHOS und ARAMIS mehrmals am Tresen bei einem BEAUJOLAIS beobachtet wurden? Nur für D`ARTAGNAN galt das nicht – er war ja mit seiner weißen Kutsche und den 136 Pferden unterwegs - bzw. PS – für die, die es nicht verstehen – er war der Fahrer !!!

Und RICHELIEUS wurde langsam nervös. Doch die MUSKETIERE waren echt gut drauf und setzten mit dem 3. Doppelpack in den Doppeln noch eins drauf. Da half auch die Einwechslung von Topspieler DUKE VON BUCKINGHAM nichts. D`ARTAGNAN lochte eiskalt ein und ARAMIS hielt seinen Kasten sauber. Mit 2 gewonnen Einzeln konnte der Vorsprung gehalten werden, und mit 30 erreichten Punkten war der Sieg perfekt. Endstand nach dem 3. Viertel 30:12 für die MUSKETIERE.

Locker gings ins letzte Viertel. D`ARTAGNAN/ARAMIS holten ihren 4. Sieg in den Doppeln und in den Einzeln war es Punktekosmetik. Endstand nach dem 4. Viertel: 35:21 für Kulmbach.

Der Auswärtssieg wurde von den MUSKETIEREN  ausgiebig gefeiert und nach einer wohlverdienten Rast im GASTHOF ZUR „KNUSPRIGEN HENNE“ brachte D`ARGTAGNAN seine 136 Pferde sicher nach Hause.

Fazit:
bester Spieler bei Kulmbach: die Mannschaft.
Der Zusammenhalt war super, die Leistung klasse und jeder hat sein Bestes gegeben.

Mein außerordentlicher Dank gilt jedoch Kardinal RECHELEUS, sorry, den Nürnbergern, hier speziell Sandor Szabo, der 2 Aufstellungsfehler der Kulmbacher einfach im Sinne des Spiels ignorierte und den Kulmbachern die Chance zur Korrektur gab.
Danke, Sandor.

Auflösung:
D`ARTAGNAN – Reini Lang
AHTOS – David Kirsch
ARAMIS – Heinz Kießling
PORTOS – Dominik Schmidt
BEAUJOLAIS = frz. Rotwein, in diesem Fall „JÄGERMEISTER“
FILO = Gleitstoß - Glücksschuss
FLÊCHE = Sturz- oder Sprungangriff - explosionsartiger, überraschender Angriff
MET = Hefeweizen
MUSKETIERE = Kulmbach
PASSE = Der Stoß geht am Gegner vorbei
PARADE = Verteidigung
RIMESSE = Nachschuss
RIPOSTE = Gegenstoß nach der Parade
GASTHOF ZUR „KNUSPRIGEN HENNE“ = KFC
DUKE VON BUCKINGHAM = Stefan Scheuerlein
KARDINAL RECHELIEUS SCHLOSS = Nürnberger Spielstätte
RICHELIEUS = Nürnberg

Endstand Landesliga Nord: TFC Nürnberg 1 vs. 1.KSC Kulmbach e.V. 1 -- 21:35

Kommentare   

#3 erdbeer 2017-02-06 20:05
Ich brech zamm..., schod des ich in an annerm Königreich meinen Frondienst leisten musst
#2 Dominic mit C 2017-02-06 20:01
Alter der Bericht is der Hammer. man muss den gefühlte 10x lesen das man (Mann) durchblickt :roll: :sigh: :sigh: :sigh:
#1 Alex 2017-02-06 15:35
Toller Bericht! 8)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Landesleistungszentrum

Ein starker Partner

Unser Verein spielt auf ITSF-Recognized Tournament-Tischen der Firma Leonhart.

Leonhart-Tische machen das Spielerlebnis so exakt und präzise wie möglich spürbar.

Präzision, Langlebigkeit und hochwertige Materialien sprechen für sich, weswegen diese Tische auch auf bundesweiten und internationalen Events eingesetzt werden.

Kontaktinformationen

image (+49) 09221 - 87 89 666
(+49) 0171 - 212 87 00

image 1.KSC Kulmbach e.V.
ATS Sportstadion
Alte Forstlahmer Strasse 20
95326 Kulmbach

image Für direkten Kontakt hier klicken